Wissenschaftliche Verantwortung

Prof. Dr. Christian Kreiß, Stellungnahme zum öffentlichen Fachgespräch über „Wissenschaftliche Verantwortung“ am Mittwoch, 4. November 2015 Geldinteressen und wissenschaftliche Verantwortung Lehren aus der VW-Affäre Die aktuelle VW-Affäre zur Manipulation wissenschaftlicher Daten zeigt, was geschehen kann, wenn in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Großunternehmen bei den wissenschaftlichen Ergebnissen Interessenskonflikte zwischenWahrheit und Gewinn auftreten. Dann weicht häufig die Wahrheit bzw. die wissenschaftliche Verantwortung dem Gewinnziel. Das überrascht insofern wenig, …

1

Krebs im Wirtschaftsleben

Weltwirtschaftslage2016

Leistungslose Einkommen machen uns krank Christian Kreiß, Februar 2016 Die Grundidee der folgenden Ausführungen ist einfach: Leistungslose Einkommen, also Einnahmen, für die man nicht arbeiten muss, sind nicht nur asozial und unethisch, sondern machen unsere Wirtschaft krank. Wir haben riesige Ströme von Renteneinkommen in Form von Dividenden, Mieten, Pachten und Zinsen in unserem Wirtschaftssystem: beinahe ein Drittel des Volkseinkommens. Diese …

Planned Obsolescence (english)

Dr Christian Kreiss, Professor of Finance, Aalen University, 10.Nov.2014 Contents: 1. Summary 2. The economic logic 3. Repairs made more difficult or more expensive 4. Lack of transparency and information 5. Expected useful life: planned or coincidence? 6. Prevalence and impact 7. The role of advertising 8. Who benefits? 9. The role of the economic sciences 10. Policy recommendations 11. …

Geplante Obsoleszenz

geplante Obsoleszenz

Die gefühlte Haltbarkeit vieler Produkte wird immer kürzer. Christian Kreiß, November 2015 Geplante Obsoleszenz Einleitung Wer hat es nicht auch schon erlebt: Kurz nach Ablauf der Gewährleistungsfrist eines Produktes geht es kaputt. Immer mehr Menschen sind verärgert darüber, dass die „gefühlte“ Haltbarkeit vieler Produkte immer kürzer wird. Als im März 2013 das erste Gutachten zu geplanter Obsoleszenz in Deutschland durch …

Studie „Geplante Obsoleszenz“ vom 20.3.2013

SEIT WANN GIBT ES GEPLANTEN VERSCHLEIß? Unter „geplantem Verschleiß“ oder „geplanter Obsoleszenz“ wird der geplante, vorzeitige Verschleiß von Produkten, die eigentlich viel länger halten könnten, verstanden. Geplanten Verschleiß gibt es noch nicht lange. Es ist ein Phänomen, das wirtschaftsgeschichtlich wohl kaum älter als 100 Jahre ist. Es wurde in den USA erfunden.1 Eines der beeindruckendsten Beispiele, wie die gewollte, geplante …

Wege aus der Finanz- und Wirtschaftskrise: Politische Weichenstellungen

Aufsatz von September 2011 In diesem Aufsatz werden dramatische, an die Wurzeln unseres Wirtschaftssystems gehende politische Maßnahmen vorgeschlagen: Einführung einer Vermögenssteuer in Höhe von 3% des Verkehrswertes auf nicht selbst genutzten Grund und Boden sowie Immobilien. Einführung einer Vermögenssteuer in Höhe von 3% des Verkehrswertes auf Anteilsbesitz an Unternehmen in Händen von Menschen, die nicht im Unternehmen mitarbeiten. Einführung von …

1

Alles nur Zufall? Die Auswirkungen der Finanzkrise auf Spanien

Von Prof. Dr. Christian Kreiß, veröffentlicht in HISPANORAMA, August 2011 Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise trifft Spanien besonders hart, die wirtschaftliche Entwicklung Spaniens gibt zur Zeit Anlass zu großem Kummer: Die Arbeitslosigkeit stieg von ihrem Tiefpunkt im Frühjahr 2007 binnen vier Jahren um 3,15 Mio. auf 4,9 Mio. Menschen, die Arbeitslosenquote lag im ersten Quartal 2011 bei 21,3% und ist damit …